Am 17. und 18. Februar 2017 fand die Transfer- und Perspektiventagung der Queergesund*-Studie mit über 100 Teilnehmer*innen in Dortmund statt. Einen ausführlichen Bericht zur Tagung finden Sie hier: www.fh-dortmund.de/queertagung. Die Veranstalter*innen rund um Prof. Dr. Gabriele Dennert an der Fachhochschule Dortmund, zuständig für Sozialmedizin und Public Health mit Schwerpunkt Geschlecht und Diversität im FB 8 Angewandte Sozialwissenschaften, haben sich über das rege Interesse und die interessanten Diskussionen sehr gefreut. Auch nutzten viele das Zusammenkommen bei der Tagung für weiteres Netzwerken – und wünschten sich weitere thematische Veranstaltungen für die Zukunft.

Voraussichtlich ab Anfang Juni wird allen Tagungsteilnehmer*innen der interne Bereich mit den Materialien der Tagung zur Verfügung stehen. Alle registrierten Teilnehmer*innen erhalten von den Veranstalter*innen per E-Mail die nötigen Zugangsdaten übersandt. 

Die Hauptvorträge wurden auf Video aufgezeichnet. Voraussichtlich ab Herbst 2017 stehen diese Aufnahmen dann über das Internet allen Interessierten zur Verfügung. Aktuell wird im Projekt „Wissensportal LSBTI²“ die nötige Infrastruktur hierfür aufgebaut.

Netzwerk* lädt eine zur Beteiligung

Am 17. Februar 2017 konstituierte sich in Dortmund das Netzwerk* Sexuelle und geschlechtliche Diversität in Gesundheitsforschung und -versorgung. Am ersten öffentlichen Treffen des Netzwerks* nahmen mehr als 40 Personen teil, die gemeinsam für einen starken Auftakt sorgten. Als interdisziplinäres Netzwerk im Bereich Gesundheit wird es mehrere Lücken schließen, die hier gegenwärtig bestehen: disziplinen- und Fachberufe-übergreifend richtet es sich an alle, die sich mit nicht-heteronormativen und nicht-gender-binären Ansätzen in Gesundheitsversorgung und -forschung beschäftigen.

Das Netzwerk* möchte Sie herzlich zur Beteiligung, Mitarbeit und Vernetzung einladen.

Wenn Sie auf den elektronischen Verteiler des Netzwerk*s aufgenommen werden möchten, an Mitarbeit oder Treffen interessiert sind oder Fragen zum Netzwerk* haben, ist Manuela Kaur für Sie gerne ansprechbar: gfd@fh-dortmund.de

Weitere Informationen finden Sie hier: www.fh-dortmund.de/queertagung

Anzeige:
Anzeige: