Ein Date für Mad Mary

EIN DATE FÜR MAD MARY. In dem zuweilen etwas rauen irischen Coming-of-Age-Film versucht die vielleicht nicht ab dem ersten Moment, aber mit etwas Zeit umso liebenswürdigere Mary einiges um auf der Hochzeit ihrer Freundin Charlene nicht ohne Date dazustehen. Dabei findet sie mehr über sich heraus, als sie jemals für möglich gehalten hätte ...

Seht weiter unten wie immer alle Termine, an denen ihr EIN DATE FÜR MAD MARY in Eurem Lieblingskino anschauen könnt. Außerdem solltet ihr unbedingt lesen, was Tania Witte über den Dezember-Film denkt (sissymag.de).

 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Ein Film von Darren Thornton mit Seána Kerslake, Charleigh Bailey, Denise McCormack, Kyle Bradley Donaldson und Barbara Brennan. IRL 2016, 82 min.Ein Date für Mad Mary

englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

im Dezember in der queerfilmnacht | ab 14.12.2017 im Kino

Mary McArdle, die wegen ihres ungestümen Temperaments von allen nur Mad Mary genannt wird, kommt nach einer 6-monatigen Gefängnisstrafe zurück in ihre Heimatstadt Drogheda, einem Vorort von Dublin. Warum sie einsaß, will sie so schnell wie möglich vergessen. In der Zwischenzeit hat sich ihre beste Freundin Charlene verlobt, und Mary soll die Trauzeugin sein. Als Charlene ihr erklärt, dass sie Mary nur alleine einlädt, weil sie sowieso kein Date für die Hochzeit finden würde, ist Mary wild entschlossen ihr das Gegenteil beweisen. Doch all ihre Versuche enden in einem Desaster. Mary fühlt sich einsamer als zuvor. Bis sie die Fotografin Jess kennenlernt, die Charlene für die Hochzeit engagiert hat...

Regisseur Darren Thornton vermählt in seinem bittersüßen Coming-of-Age-Film elegant die schwerelose Romantik des US-High-School-Kinos der 1980er („Pretty in Pink“, „Ist sie nicht wunderbar?“) mit dem rauen Realismus des britischen Jugenddramas der 2000er („Fish Tank“, „Sweet Sixteen“). „Ein Date für Mad Mary“ ist ein berührender Film über Freundschaft, den Abschied von den glorreichen Tagen der Jugend und den Zauber der ersten großen Liebe.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LoNWnaUhYE0

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Die MisandristinnenKinostart: 02.11.2017. Ein Film von Bruce LaBruce mit Susanne Sachsse (Big Mother) und Viva Ruiz (Sister Dagmar), Deutschland 2017, Englisch mit dt. Untertiteln, 91 min., Edition Salzgeber.

Ein feministisches Märchen mit viel lesbischem Sex und für eine Herrschaft der Frauen.

Irgendwo in Deutschland ... Eine radikale weibliche "Armee der Liebenden" lebt zusammen in einem Kloster und bereitet sich auf die endgültige Revolution vor. Sie diskutieren, kämpfen, menstruieren, haben Sex miteinander und denken über die Niederschlagung des Patriarchats nach. Plötzlich taucht ein junger Soldat auf, der Zuflucht in dieser feministischen Enklave sucht. Das bringt das System der Frauen kräftig durcheinander: Gibt es Gleichheit in einem korrupten System? Wäre es nicht sinnvoller, alle Frauen dieser Welt zu befreien und nie wieder die Herrschaft der Männer zuzulassen? Kann es gelingen, dass Frauen die Macht übernehmen und eine neue Ordnung schaffen?

0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Anzeige:
Anzeige: