Lesbische TV-InfosBitte die Sternchen***-Bewertung weiter unten beachten!!!

Mi, 24.5., arte 13:40 Uhr: So wie wir waren, USA 1972, R: Sydney Pollack* (Trotz der KommunistInnenjagd versuchen zwei Schreiberlinge, Hubble und Katie (Robert Redford und Barbra Streisand), Ende der vierziger Jahre in Hollywood Fuß zu fassen. Eine Kritikerin wird von Hubble kurzerhand als Lesbe diffamiert.)

Mi, 24.5., BR 23:30 Uhr: Schande, AUSTRA/ZA 2008, R: Steve Jacobs* (Nachdem ein Professor [John Malkovich] eine Studentin nötigte und vom Job suspendiert wurde, reist er zu seiner lesbischen Tochter nach Südafrika, wo alles ganz anders zu laufen scheint … Zwiespältiges Drama, das mehr unangenehme Fragen aufwirft, als es zu bewältigen weiß. Die Tochter ist nur alibimäßig lesbisch)

 

Mi, 24.5., HR 00:05 Uhr: Happy-Go-Lucky, UK, 2007, R: Mike Leigh+ (Die lebenslustige Grundschullehrerin Polly [Sally Hawkins] nimmt, nachdem ihr das Fahrrad geklaut worden ist, Fahrstunden für einen späteren Autokauf. Der mürrische Fahrlehrer hält sie für lesbisch, weil sie seinen Klischeevorstellungen nicht entspricht … Nette Komödie)

 

Do, 25.5., Sat1 23:25 Uhr: Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders, D/FRA/SPA 2006, R: Tom Tykwer, Roman: Patrick Süskind+ (Dichte Verfilmung des Bestsellers von 1985, den ich auch schon nicht mochte: Junger Mann mit feiner Nase wird im 18. Jhdt. zum Serienmörder. Als er öffentlich bestraft werden soll, verbreitet er das Parfüm, nach dem er so lange gesucht hat, unter den Schaulustigen, die in einem Anfall von Leidenschaft übereinander herfallen …)

 

++++GRUNDSÄTZLICHE INFOS++++

- Die Fernsehtipps entstanden ca. Anfang 2007 als Service für meine Freundinnen. Inhaltsangaben und Wertungen speisen sich aus meinen Datenbanken, spiegeln allerdings meine persönliche Meinung wider – und meinen Humor …

- Die Fernsehtipps dürfen weitergegeben werden; zurzeit befinden sich in meinem Verteiler an die 80 Privatpersonen, Initiativen und Institutionen (von Dresden bis Saarbrücken; von Hamburg bis Graz), die jeweils ihre Verteiler ebenfalls damit bedienen.

Veröffentlichungen sollten bitte mit mir abgesprochen werden. Derzeit veröffentlichen die Achtbar in Tübingen http://www.achtbar-tuebingen.de/index.php/content/view/328/84/, Konnys Lesbenseiten https://www.lesben.org und seit 1.6.2012 www.phenomenelle.de die Tipps.

- Die Tipps bekommt ihr unentgeltlich; in der Regel im Zwei-Wochen-Rhythmus. Wenn ihr meine Arbeit unterstützen wollt, dann könnt ihr für www.lesbengeschichte.de spenden und damit die Zukunft dieser Seiten sichern:

Ingeborg Boxhammer, Stichwort "Lesbengeschichte"
Kontonummer 300 933 579 bei der Sparkasse KölnBonn (BLZ 370 501 98)

- Bis 05:00 Uhr morgens ordne ich alle Sendungen dem Vortag zu, weil das für mich einfacher ist.

- Bis auf ganz wenige Ausnahmen berücksichtige ich keine Serien und keine unmittelbaren Wiederholungen! Selten oder überhaupt noch nicht im sog. Free-TV gezeigten Produktionen kennzeichne ich mit „neu!!“.

- Regelmäßig aktualisierte Listen zu lesbischer Liebe in deutschen, deutschsprachigen oder koproduzierten Spielfilmen, Dokumentationen, Reportagen und Talkshows findet ihr unter „Lesben & Film“ auf www.lesbengeschichte.de.

- Der Sternchenbewertung im Spielfilmbereich liegen folgende Kategorisierungen zugrunde:

 

Wertung nach dem Sternchenprinzip

 

* * * * * * * * 8 Sterne

Eindeutiger Lesbenfilm, in dem Lesben die Handlung tragen. Ohne sie würde der Plot im Optimalfall nicht mehr funktionieren. Lesbischsein wird hier nicht in Frage gestellt und daher auch nicht mehr diskutiert.

 

---------------------------------------------------------------------------

 

* * * * * * * 7 Sterne

Es geht überwiegend um Lesben. Sie werden von der Filmlogik nicht in Frage gestellt, sondern erhalten selbstverständliche Dominanz innerhalb der Handlung.

 

---------------------------------------------------------------------------

 

* * * * * * 6 Sterne

Neben der Hauptthematik ist mindestens ein dominanter Handlungsstrang mit Lesben vorhanden, wird behandelt und ist unübersehbar!

 

---------------------------------------------------------------------------

 

* * * * * 5 Sterne

Implizit eindeutig lesbischer Tenor, die Geschichte wirkt jedoch etwas gebremst; die Regie wagte sich vielleicht nicht explizit an das Thema heran oder wollte es nur ausschlachten.

 

---------------------------------------------------------------------------

 

* * * * 4 Sterne

(Nebenrollen-) Lesben werden eindeutig als solche dargestellt und sind über einige Sequenzen des Films präsent; kurze Affären fallen auch in diese Kategorie!

 

---------------------------------------------------------------------------

 

* * * 3 Sterne

Innige/intensive Freundschaft oder Hassliebe mit lesbischen Möglichkeiten oder Ansätzen, die aber nicht verfolgt werden und im Hintergrund fungieren!

 

---------------------------------------------------------------------------

 

* * 2 Sterne

Zwischendurch taucht mal eine Lesbe auf, oder wird erwähnt oder gezeigt, mal ein Kuss, mal ein tiefer Blick und entsprechender Kommentar oder eine eindeutige Anmache ...

 

---------------------------------------------------------------------------

 

* 1 Stern

So wenig Lesbisches ist hier drin, dass es immer wieder zu übersehen ist!

 

---------------------------------------------------------------------------

 

+

Hier handelt es sich lediglich um (umstrittene) Andeutungen und/oder Zwischentöne. Transgender-Darstellungen oder Hosenrollen fallen mitunter auch in diese Kategorie.

 

© Ingeborg Boxhammer (Bonn 2005/2017)

 

Nachtrag:

Fr, 24.8, arte 00:05 Uhr:

Sex und Tabu (In der Reihe „KurzSchluss – Das Magazin“ steht diesmal das Thema „Sex und Tabu“ im Zentrum; u. a. mit „Geburtstag“, SCHWEDEN/POLEN 2010, R: Jennifer Malmqvist (16 min): Für den Geburtstag ihrer Liebsten hat Sara sich was ganz Tolles ausgedacht, aber es kommt anders als erhofft … Irritierendes Drama)

Anzeige:
Anzeige: