In Ausgeh- und Partylaune? Die alpha girls veranstalten fast jeden Samstag im ganzen Jahr eine Party in wechselnden Locations und mit vielen unterschiedlichen DJs. Alle Infos dazu sind auf der Homepage www.alpha-girls.de zu finden.

Hamburgs Frauenhotel im Hotel Hanseatin Unser besonderes Hotel - Exklusiv für Frauen
Die Oase für Frauen, mitten im schönen Hamburg:
Individuelle und gepflegte Zimmer, beste Lage, freundlicher Service.

Der Stammtisch "Bi & Friends Hamburg" für offene Leute (bisexuell, lesbisch, schwul, hetero, unentschlossen und alle anderen) hat einen neuen Treffpunkt! Schau vorbei: Jeden 1. Samstag im Monat ab 19 Uhr NEU im Oktober (Schanze), Neuer Pferdemarkt 15-16, Hamburg und jeden 3. Donnerstag im Monat ab 19 Uhr in wechselnden Locations in Hamburg. Mehr Infos unter www.bigaystammtisch.de

Lesbenverein Intervention e.V., Glashüttenstr. 2, 20257 Hamburg, Tel.: 040/24 50 02, Fax: 040/4304624. Politik, Angebote, Arbeitsgruppen, Veranstaltungen, Junge und Alte. Intervention ist vielfältig! Der Lesbenverein Intervention ist Träger des JungLesbenZentrums und des Lesbentreffs mit vielen altersübergreifenden Angeboten für lesbische Frauen. Für Jede ist etwas dabei.

So lautet eine Initiative von Ulf Bollmann (Hamburger Staatsarchiv) und Bernhard Rosenkranz, einem der Autoren des Buches „Hamburg auf anderen Wegen“. In den nächsten Monaten sollen die Homosexuellen, die in Hamburg während der NS-Zeit verfolgt und ermordet wurden, ihre Namen symbolisch zurückerhalten. Dafür verlegt der Kölner Künstler Gunter Demnig so genannte Stolpersteine (Homepage für alle Steine in Hamburg: www.stolpersteine-hamburg.de). Die Schirmherrinschaft über die Hamburger Stolpersteine für alle Verfolgtengruppen hat Bischöfin Maria Jepsen übernommen.
Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg  (LSF) sind nicht nur das älteste Filmfestival Deutschlands, in dem Schwule und Lesben zusammen arbeiten, sondern auch das drittgrößte Film-Event Hamburgs.
Einmal jährlich im Oktober locken sie rund 12.500 Besucherinnen und Besucher in die Hamburger Kinos und Orte der Rahmenevents.

Die Vielfalt von Geschlechtern, Sexualitäten und Lebensformen ist heute als Teil der gesellschaftlichen Realität weitgehend akzeptiert. Zur gesellschaftlichen Realität gehört jedoch ebenso die Tatsache, dass Menschen auf Grund ihrer sexuellen Orientierung nach wie vor einem höheren Risiko verbaler oder sogar gewalttätiger Angriffe ausgesetzt sind. Angriffe, die aus diesen Motiven erfolgen, werden von der Polizei als Hasskriminalität bezeichnet und mit hoher Priorität verfolgt.

Um Betroffenen die Schwellenangst vor einer Kontaktaufnahme zur Polizei zu nehmen, stehen vier Kolleginnen und Kollegen als Ansprechpartner für gleichgeschlechtliche Lebensweisen bereit, an die Sie sich jederzeit unter den entsprechenden Mobilfunknummern oder über folgende zentrale E-Mail-Adresse wenden können: LSBTI@polizei.hamburg.de

Eckhard Carrie 0176/42852847

Janina Meißner 0176 4285 2845

Birgit Oesterreich 0176 4285 2846

Christine Osbahr 0176 4285 2848

1994 gründete sich die LuK Hamburg / Nordelbien. Damals als Arbeitsgruppe der LuK Nordelbien, die sich in Neumünster traf, mittlerweile aber nicht mehr besteht. Daher ist die LuK Hamburg = LuK Nordebien.

Vorne: Reingard Wagner, Bea Trampenau, Heike Mews Hinten: Katrin Behrmann, Gila Rosenberg, Vanessa Lamm, Vivien Emser Bild: Katherine F. Gutiérrez LópezVorne: Reingard Wagner, Bea Trampenau, Heike Mews Hinten: Katrin Behrmann, Gila Rosenberg, Vanessa Lamm, Vivien Emser Bild: Katherine F. Gutiérrez López

[PM/red.] Beim seit 1994 existierenden Lesbenverein Intervention, dem ältesten und einzigem Lesbenverein Hamburgs, übernehmen ab sofort vier neue Frauen die Verantwortung für die Vorstandsarbeit. Katrin Behrmann, Vivien Emsen, Gila Rosenberg und Vanessa Lamm wurden in den neuen Vorstand gewählt.

magnus-hirschfeld-centrum - Hamburgs lesbisch-schwules Zentrum für Beratung, Kommunikation, Kultur und Jugend.Seit 1983 setzt sich die Unabhängige Homosexuelle Alternative e. V. als gemeinnütziger Trägerverein des Magnus-Hirschfeld-Centrums (mhc) für homosexuelle Menschen bei der Bewältigung der mit ihrer sexuellen Orientierung verbundenen individuellen und gesellschaftlichen Probleme ein.

Hamburg tanzt. Es schwitzt und liebt. Es brütet über Gender-Theorie. Es macht Filme daraus. Es hört Lieder, die die Welt braucht. Und es hat ein neues http://www.q-tipp.org. Lange habt Ihr nichts von uns gehört, jetzt melden wir uns zurück - mit einer neuen Website für queere Veranstaltungen in Hamburg! Das neue q-tipp ist schick und bietet allerhand Neues - von größeren Bildern über Karten bis zur Anzeige nach Veranstaltungsarten.

mhc-Lesbenberatung im Magnus-Hirschfeld-Centrum, Borgweg 8, 2303 Hamburg. Einzel- & Paarberatung: persönlich -  telefonisch -  per Email. Beratungszeiten: mittwochs 17-19 Uhr & donnerstags 18-20 Uhr. Persönliche Einzelberatung & Paarberatung nach Vereinbarung.  Kontakt: 040- 2790049. lesbenberatung@mhc-hamburg.de www.mhc-hamburg.de 

Tango Argentino tanzen lernen im el bajo: Workshops für Anfängerinnen, fortlaufende Kurse, Einzelunterricht bei Marga und Ute. www.elbajo-tango.de

<netzWEISE> e.V. hat sich Ende 2003 konstituiert und ist seit 2004 gemeinnützig anerkannt. Ziel ist die Förderung der Altenselbsthilfe. Wir wollen uns einsetzen:
> für die Umsetzung von Vorstellungen eines würdevollen Lebens im Alter;
> für den Abbau von Diskriminierungen bezüglich Alter und Lebensform;
> für die Verbesserung der Lebenssituation älterer und alter Frauen liebender Frauen.

QUEER & FRIENDS: Tanzcafe & Kaffeeklatsch im el bajo jetzt jeden 2. Sonntag im Monat ab 16 Uhr (von Juni bis einschl. September Pause) www.elbajo-tango.de

Tourist Information Hamburg für Lesben und Schwule

Anzeige:
Anzeige: